Startseite Geschichte

Dissertationsprojekt Dr. Wendan Li

Die Vita Papst Gregors IX. (1227–1241). Papst und päpstliches Amt in kurialer Sicht.

Trotz einer sehr aktiven kirchlichen und politischen Wirksamkeit ist Gregor IX. einer der weniger bekannten großen Päpste des Mittelalters. Obwohl die Historiker wegen der relativ guten Quellenlage über seine Persönlichkeit und Amtsführung nicht wenig aus erster Hand erfahren könnten, haben die Forschungen aus der jüngeren Vergangenheit den Papst immer nur unter einzelnen Aspekten, kaum aber im Zusammenhang wissenschaftlich gezeigt. Die zu Lebzeiten entstandenen ‚Vita Gregorii IX‘, die eine aussagekräftige Quelle zum Gregor IX. darstellt und viele interessante Details zu seinem vielschichtigen Pontifikat darbietet, war in neueren Forschungen wenig beachtet. Deshalb stellt die Frage nach einem zuverlässigen Bild des Papstes in den größeren Zusammenhängen das Forschungsdesiderat dar, und dazu dient die ‚Vita Gregorii IX‘ als methodischer Schlüssel.

Untersucht werden die Entstehung- und Überlieferungsgeschichte der ‚Vita‘, die engen Bezüge zur Papstgeschichtsschreibung des Mittelalters, die programmatische Ausrichtung auf die Herrschaft im Kirchenstaat, die Bedeutung der beiden Exkommunikationen Friedrichs II. im Gedankengang der ‚Vita‘ und nicht zuletzt die Stilisierung von päpstlichem Protagonisten und kaiserlichem Antagonisten. Es wird deutlich, dass die ‚Vita‘ dem Papsttum in erster Linie als eine Legitimations- und Verteidigungsschrift in den Krisenjahren 1239/40, und weiter als ein Reservoir für politische, finanzielle, rechtliche und liturgische Antworten diente. Gregor IX. prägte die Heiligkeit des Papstes, die Territorialpolitik und das eschatologische Gedankengut der römischen Kurie nachhaltiger, als der vorherigen Forschung bewusst war.

Bisherige Publikationen:

Die Vita Papst Gregors IX. (1227–1241). Papst und päpstliches Amt in kurialer Sicht. Köln: Böhlau 2021 (Papsttum im mittelalterlichen Europa, 9).

Francis of Assisi and Franciscans in the Vita Gregorii IX, in: Franciscana 22 (2020), S. 1-34.

"Kontinuitäten und Umbrüche der Papstgeschichtsschreibung im 12. und 13. Jahrhundert", in: Das Hochmittelalter – eine vernachlässigte Epoche? Neue Forschungen zum 11.–13. Jahrhundert, hg. v. Lisa Klocke/Matthias Weber, Berlin: Peter Lang 2020 (Studien zur Vormoderne, 2), S. 253-276.

"Papst, Heiliger, Vorläufer des Antichrist. Die eschatologische Vorstellungswelt der römischen Kurie unter Gregor IX", in: Geschichte vom Ende her denken. Endzeitentwürfe und ihre Historisierung im Mittelalter, hg. v. Susanne Ehrich/Andrea Worm, Regensburg: Schnell & Steiner 2019 (Reihe Forum Mittelalter-Studien, 15), S. 239-252.

Weitere Infos über #UniWuppertal: