Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Caterina Cappuccio: Kaisertum und Italien im 14. Jahrhundert zwischen Vorstellungsgeschichte und Herrschaftsinstrumenten
    Kolloquium des Historischen Seminars, 01.02.2022 [mehr]
  • Philipp WOLLMANN (München): Die päpstliche Delegationsgerichtsbarkeit in Bayern bis zum Ende der Stauferzeit
    Oberseminar Mittelalterliche Geschichte, 02.02.2022 [mehr]
  • Monika Wulz (Luzern): Geistige Arbeit und soziale Ungleichheit. Diskurse um 1900
    IZWT-Kolloquium, 02.02.2022 [mehr]
  • Papstzoom
    Internationales Online-Kolloquium, 28.01.2022 [mehr]
  • Ruth Müller (München): Niemals genug Zeit? Zum Verhältnis von Temporalität und Normativität in der Peer Review Verfahren des ERC
    IZWT-Kolloquium, 26.01.2022 [mehr]
zum Archiv ->

Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal

in italiano

Das Fach Geschichte kann an der Bergischen Universität Wuppertal im Rahmen des Kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts (B.A.), Master of Education sowie kombinierten Zweifachmasters mit zwei Teilfächern aus dem Bereich der Geschichte oder in Kombination mit einem anderen Teilfach studiert werden. Durch das Studium des Faches werden grundlegende wissenschaftliche Qualifikationen sowie praktische Kernkompetenzen erworben. Der vergleichsweise offengehaltene Studienplan verbindet klare Strukturen mit vielfältigen Möglichkeiten individueller Kombinationen miteinander. Diese Tatsache erlaubt nicht nur ein zügiges, selbstbestimmtes Studium, sondern bietet zugleich exzellente Möglichkeiten, persönliche Erkenntnisinteressen zu entwickeln und zu verfolgen. Großer Wert wird auf interdisziplinäre Methodenreflexion und diskursiven Austausch gelegt.

Insgesamt vertreten aktuell (2021) zehn Professuren das Fach Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal, wodurch alle Epochen von der Antike bis zur Zeitgeschichte sowie die Wissenschafts- und Technikgeschichte, die Digital Humanities sowie die Didaktik abgedeckt werden. Schwerpunkte in Lehre und Forschung liegen auf der europäischen Geschichte, auf der Geschichte des politischen Denkens, der Geistes- und Naturwissenschaften, des Humanismus, der Wissenschafts-, Technik-, Geschlechter- und Umweltgeschichte sowie der historischen Grundlagenforschung.

Zudem bildet die Geschichte Italiens in der Vormoderne einen epochenübergreifenden Schwerpunkt. Dieser kommt auf der Ebene der Forschung neben einem intensiven Austausch auch in abgeschlossenen und laufenden Promotionsverfahren im Rahmen von Cotutelle-Verträgen zwischen der Bergischen Universität Wuppertal sowie der Università Cattolica del Sacro Cuore (Mailand) und der Università degli Studi Di Roma „La Sapienza“ (Rom) zum Ausdruck. Zu folgenden italienischen Universitäten besteht zudem eine ERASMUS-Hochschulkooperation:

Università Cattolica del Sacro Cuore (Mailand/Italien) Link: http://www.unicatt.it

  • Aktuell stehen 2 BA/MA-Plätze zur Verfügung
  • Ansprechpartner: Jochen Johrendt

Università degli Studi di Pavia (Pavia/Italien) Link: https://web.unipv.it

  • Aktuell stehen 2 BA/MA/PhD-Plätze zur Verfügung
  • Ansprechpartner: Jochen Johrendt

Università degli Studi Di Roma „La Sapienza“ (Rom/Italien) Link: http://www.uniroma1.it

  • Aktuell stehen 2 BA/MA/PhD-Plätze zur Verfügung
  • Ansprechpartner: Arne Karsten / Jochen Johrendt

Università degli Studi di Bari Aldo Moro (Bari/Italien) Link: https://www.uniba.it

  • Aktuell stehen 2 BA/MA/PhD-Plätze zur Verfügung
  • Ansprechpartner: Jochen Johrendt

Daneben bestehen ERASMUS-Kooperationen mit:

Aarhus Universitet (Aarhus/Dänemark)

  • Aktuell stehen 2 BA/MA/PhD-Plätze zur Verfügung
  • Ansprechpartner: Volker Remmert

Universidad de Huelva (Huelva/Spanien)

  • Aktuell stehen 2 BA/MA-Plätze zur Verfügung
  • Ansprechpartner: Jochen Johrendt

Bewerbungsfrist: Für das Wintersemester jeweils der 15. Januar, für das Sommersemester 15. Juni.