Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Aktuelle Sprechstunden der vorlesungsfreien Zeit
    SoSe 2018[mehr]
  • Das Sekretariat der Alten Geschichte schließt vom 23.-29.07.
    Viola Westphal-Hoppe[mehr]
  • Urlaub Sekretariat Mittelalterliche Geschichte
    Andrea Ogiolda[mehr]

Prof. Dr. Tatjana Tönsmeyer

Publikationen

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier.

Monographien

Herausgeberschaften

  • Reihenherausgeberin Quellenedition „World War II: Everyday Life Under German Occupation“ (gemeinsam mit Włodzimierz Borodziej, Peter Haslinger, Stefan Martens und Irina Sherbakova)
  • Reihenherausgeberin der "Adelswelten" (gemeinsam mit Eckart Conze, Ewald Frie und Gudrun Gersmann).
  • Vom Vorrücken des Staates in die Fläche. Ein europäisches Phänomen des langen 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer und Jörg Ganzenmüller, Köln 2016.
  • Grenzen und Räume. Neue Forschungen und Forschungsimpulse, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer als Themenheft der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 63/2014.
  • „Sicherheit“ als Thema der Zeitgeschichte, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer und Annette Vowinckel als Band 2/2010 der Zeithistorischen Forschungen.
  • Adel und Politik in der Habsburgermonarchie und den Nachbarländern zwischen Absolutismus und Demokratie, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer und Luboš Velek, München 2010.
  • NS-Forschung nach 1989/90, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer, Michael Wildt und Jan-Holger Kirsch als Band 3/2008 der Zeithistorischen Forschungen.
  • Kooperation und Verbrechen. Formen der „Kollaboration“ im östlichen Europa 1939-1945, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer, Christoph Dieckmann und Babette Quinkert als Band 19/2003 der Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus.

Aktuelle Beiträge in Zeitschriften, Sammelbänden und Online-Foren:

  • Introduction: Dealing with the Enemy. Occupation and Occupied Societies in Western Europe, in: Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte 44 (2017), S. 349-359. (mit Krijn Thijs).
  • Unternehmerische Aktivitäten und Wirtschatsstile böhmischer und englischer Hochadliger im 19. Jh.; für einen Band zum adeligen Unternehmertum in Europa, ursg. v. Gudrun Gersman und Manfred Rasch (bei den Herausgebern).
  • Einleitung: Vom Vorrücken des Staates in die Fläche. Ein europäisches Phänomen des langen 19. Jahrhunderts; in: Vom Vorrücken des Staates in die Fläche. Ein europäisches Phänomen des langen 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Tatjana Tönsmeyer und Jörg Ganzenmüller, Köln 2016, S. 3-27 (gemeinsam mit Jörg Ganzenmüller).
  • Besatzungsgesellschaften. Begriffliche und konzeptionelle Überlegungen zur Erfahrungsgeschichte des Alltags unter deutscher Besatzung im Zweiten Weltkrieg, Version: 1.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 18.12.2015, (zuletzt aufgerufen am 4.1.2016).
  • Hungerökonomien. Vom Umgang mit der Mangelversorgung im besetzten Europa des Zweiten Weltkrieges; in: HZ 301/2015, Heft 3, S. 662–704.
  • Vom digitalen Umgang mit ediertem Grauen – Forschungsethische Fragen; gemeinsamer Beitrag mit Peter Haslinger für das HSK-Diskussionsforum „Historische Grundwissenschaften und die digitale Herausforderung“. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/forum/type=diskussionen&id=2930 (veröffentlicht am 12.12.2015).
  • Besatzung als europäische Erfahrungs- und Gesellschaftsgeschichte: Der Holocaust im Kontext des Zweiten Weltkrieges; in: Der Holocaust. Ergebnisse und neue Fragen der Forschung, hrsg. v. Frank Bajohr und Andrea Löw, Frankfurt/Main 2015, S. 281-298.
  • Grenzen und Räume. Beiträge zum akademischen Gedenken an Hans Lemberg; in: ZfO 63/2014, S. 1-3.
  • Raumordnung, Raumerschließung und Besatzungsalltag im Zweiten Weltkrieg. Plädoyer für eine erweiterte Besatzungsgeschichte; in: ZfO 63/2014, S. 24-38.
  • Ein zerrissenes Land. Die Tschechoslowakei war 1938 eine der letzten Demokratien Mitteleuropas; in: Europas Weg in den Faschismus – Themenheft ZEITGeschichte 3/2013, S. 82f.
  • Adeliges Politisieren vor Ort: Böhmische Gemeindevertretungen und englische Grafschaftsräte (1848-1918); in: What Makes the Nobility Noble? Comparative Perspectives from the Sixteenth to the Twentieth Century, hrsg. v. Jörn Leonhard und Christian Wieland, Göttingen 2011, S. 188-200.