Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Prof. Dr. Günther van Norden verstorben
    Artikel vom 27.11.2018[mehr]
  • Nadine Jäger / Martin Sebastian Hammer: Auf der Suche nach dem glücklichen Ehepaar (II) – ein Streifzug durch die Novellistik des Mittelalters
    11.12.2018, 16 Uhr, HS 18[mehr]
  • "Paare im Mittelalter - Von Licht und Schatten, Konflikt und Liebe"
    Ringvorlesung, Di. 16 Uhr, HS 18[mehr]
  • Anja Busch: Spätantike Kaisermacherinnen
    11.12.2018, 18 Uhr, in N.10.20[mehr]
  • Hanno Gottschalk: KI - was sie ist, wo sie her kommt, was noch draus wird und wann sie rote Ohren bekommt
    19.12.2018, 18 Uhr, N.10.20[mehr]

Prof. Dr. Ute Planert

Universitätsprofessorin für Neuere Geschichte/ Geschichte und ihre Didaktik

Publikationen (in Auswahl)

Monographien

  • Oldenbourg „Grundriss der Geschichte“: Von der Französischen Revolution zum Zeitalter Napoleons: Europa 1789-1815 (in Vorbereitung).

Herausgeberschaft

  • Krieg und Umbruch in Mitteleuropa um 1800. Erfahrungsgeschichte(n) auf dem Weg in eine neue Zeit (Krieg in der Geschichte, Bd. 44), Paderborn 2009.

    Rezension:
    Michel Kerautret, Francia
  • Revolution, Krieg und die Geburt von Staat und Nation. Internationale Perspektiven auf das 18.-20. Jahrhundert (zusammen mit Ewald Frie, erscheint Tübingen 2015). (Weblink)
  • Napoleon's Empire. European Politics in Global Perspective (erscheint bei Palgrave Macmillan 2015).
  • Decades of Reconstruction. Postwar Societies, State-Building, and International Relations. From the Eighteenth to the Twentieth Century (zusammen mit James Retallack, erscheint bei Cambridge University Press 2015).

Artikel

  • Il "revenant". Il ritorno di Napoleone nella storia della cultura Europa ai primi del XIX secolo, in: Annali dell' Istituto storico italo-germanico in Trento 40 (2014).
  • Dichtung und Wahrheit: Der Mythos vom Befreiungskrieg und die Erfahrungswelt der Zeitgenossen. Eine Bilanz der aktuellen Forschung, in: Martin Hofbauer/Martin P. Rink (Hg.), Die Völkerschlacht bei Leipzig. Verläufe, Folgen, Bedeutungen 1813-1913-2013 (im Druck).
  • Nationalismus, in: Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch, hg. v. Christian Gudehus/Michaela Christ, Stuttgart/Weimar: Metzler 2013, S. 41-49.

    Rezension:
    Peter Imbusch, H-Soz-Kult (Weblink)

  • Woman Suffrage and Antifeminism as Litmus Test of Modernizing Societies. A Western European Comparison, in: Sven-Oliver Müller/Cornelius Torp (eds.), Controversies about Imperial Germany, New York: Berghahn Books 2011, 2013 S. 107-124.

    Rezensionen:
    Celia Applegate, German Studies Review (PDF)
    Friedrich Kießling, sehepunkte (Weblink)
    Frank Lorenz Müller, Central European History (PDF)
    Jürgen Schmidt, H-Soz-u-Kult (Weblink)
    Todd H. Weir, German History (Weblink)

  • International Conflict, War, and the Making of Modern Germany, 1740-1815, in: The Oxford Handbook of Modern German History, Oxford 2011, S. 91-118.

    Rezension:
    Volker R. Berghahn, German Studies Review (PDF)
    Edith Raim, sehepunkte (Weblink)

  • Kulturkritik und Geschlechterverhältnis. Zur Krise der Geschlechterordnung zwischen Jahrhundertwende und "Drittem Reich", in: Wolfgang Hardtwig (Hg.), Ordnungen in der Krise. Zur politischen Kulturgeschichte Deutschlands 1900-1933 (Ordnungssysteme. Studien zur Ideengeschichte der Neuzeit, Bd. 22), München 2007, 191-214.
  • Wann beginnt der "moderne" deutsche Nationalismus? Plädoyer für eine nationale Sattelzeit, in: Jörg Echternkamp/Sven O. Müller (Hg.), Die Politik der Nation. Deutscher Nationalismus in Krieg und Krisen, 1760-1960, München 2002, S. 25-59.

    Rezension:
    Aribert Reimann, sehepunkte (Weblink)

  • Der dreifache Körper des Volkes: Sexualität, Biopolitik und die Wissenschaften vom Leben, in: Geschichte und Gesellschaft 26 (2000), H. 4, S. 539-576.

Vollständige Publikationsliste