Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Zusätzliche Sprechstunde am 27.06.
    Dr. Agnes Laba[mehr]
  • Vortragstag "Georg Simmel und das Leiden an der Moderne"
    Am 21. Juni, 9:30-18:30 Uhr, in K.11.07[mehr]
  • Interdisziplinäres Mediävistisches Kolloqiuium
    Dienstags, 16-18.00 Uhr, U.12.03[mehr]
  • Seminar Italien im Film
    18.04, 16.05. und 27.06.2018[mehr]
  • Kolloquium des Historischen Seminars SoSe 2018 "Erinnerungskultur"
    Dienstags, 18-20 Uhr, N.10.20[mehr]

PD Dr. Dr. Jörg Bölling

Biographie

  • 2013
    
Habilitation im Fach Mittlere und Neuere Geschichte sowie Historische Hilfswissenschaften (Philosophische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen)


  • 2010
    
Promotion zum Dr. theol. im Fach Kirchengeschichte (Universität Duisburg-Essen/Ruhr-Universität Bochum; Betreuer: Prof. Dr. Dr. Hubertus Lutterbach, Korreferent: Prof. Dr. Wilhelm Damberg)
Rigorosum in den Fächern Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Dogmatik, Liturgiewissenschaft, Moraltheologie, Religionspädagogik und Kirchenrecht


  • seit 1. April 2007
    
Wissenschaftlicher Assistent von Frau Prof. Dr. Hedwig Röckelein


  • 2007

    Stipendium von Prof. William M. Calder III (Urbana-Champaign/USA) für die Fondation Hardt (Genf-Vandœvres)


  • 2006-2007
    Koordinator des Graduiertenkollegs "Gesellschaftliche Symbolik im Mittelalter", Universität Münster


  • 2004-2005
    Postdoc-Stipendiat im Graduiertenkolleg "Gesellschaftliche Symbolik im Mittelalter", Universität Münster (Thema des Postdoc-Projekts: Integration oder Polarisierung? Zur Kommunikationsleistung spätmittelalterlicher Frömmigkeitspraxis)


  • 2004
    Promotion zum Dr. phil. an der Universität Münster bei Prof. Dr. Nikolaus Staubach (Referent der Dissertation und Hauptfachprüfer im Rigorosum; Korreferent der Dissertation und Nebenfachprüfer für das Fach Musikwissenschaft: Prof. Dr. Klaus Hortschansky; Nebenfachprüferin für das Fach Neuere Geschichte: Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger)
  • 2001
    Forschungsstipendium des Deutschen Historischen Instituts in Rom


  • 2000/2001
    Teilnahmestipendien für Tagungen des "Istituto Storico di Studi Italo-germanici" in Trient und der "Università Cattolica del Sacro Cuore di Milano" am Mendelpaß (Passo della Mendola)


  • 1999-2003
    Promotionsstudium der Fächer Mittelalterliche Geschichte (Hauptfach), Neuere Geschichte und Musikwissenschaft als Stipendiat im Graduiertenkolleg "Gesellschaftliche Symbolik im Mittelalter", Universität Münster


  • 1999
    Erstes Staatsexamen (Latein, Geschichte und Pädagogik; 2007: katholische Theologie)


  • 1993-1998
    Studium der Fächer Geschichte, Latein, katholische Theologie, Pädagogik, Historische Hilfswissenschaften und Musikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Università Ca' Foscari in Venedig 

  • 1991
    Kirchenmusikexamen am Bischöflichen Kirchenmusikseminar Münster


Nach oben