Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Vortrag von Amalia Fößel entfällt
    13.11.2018, Di. 18 Uhr, in N.10.20[mehr]
  • Sprechstunde diese Woche am Donnerstag statt am Dienstag
    Dr. Bernd Bühlbecker[mehr]
  • WZ: "Vorurteile auf dem Prüfstand"
    Artikel vom 05.11.2018[mehr]
  • Neu erschienen: Tagungsband über Moritz Julius Bonn
    apl. Prof. Dr. Ewald Grothe[mehr]
  • Maria Pia Alberzoni: Franz und Klara von Assisi – die Suche nach neuen Wegen zum Heil
    13.11.2018, 16 Uhr, HS 18[mehr]

Gianna Hedderich, M.A.

Forschung

Dissertationsprojekt

Zinsen in der Antike –

Urkunden zum Zinswesen im griechischen Kulturraumdes 6. bis 3. Jahrhunderts v. Chr.

Das Promotionsvorhaben ist in dem wissenschaftlichen Feld der Altertums- sowie Editionswissenschaften angesiedelt. Es widmet sich der Entwicklung des Zinswesens in der Antike und fokussiert dabei die urkundliche Überlieferung in der griechischen Welt vom 6. bis zum 3. Jahrhundert v. Chr. Eine Besonderheit stellt bei diesem Dissertationsprojekt die angestrebte Symbiose zwischen der Bearbeitung einer althistorischen Fragestellung und einer dazugehörigen Edition dar. Diese beiden Bereiche sollen nicht nur durch Querverweise interagieren, sondern ermöglichen dem Benutzer auch einen vertieften Erkenntnisgewinn. Diese Verknüpfung gestattet dem Benutzer neben eine quellenbezogenen Lektüre, auch weitere eigene Forschungen anhand dieses neu zusammengestellten Quellencorpus zu tätigen. Es setzt sich mit der Erstellung von Editionen unterschiedlicher Quellentypen auseinander und versucht einen benutzerfreundlichen Hybriden zu schaffen, der die Vorteile eines edierten Textes mit denen einer historischen Analyse vereint.