Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Jahr100Wissen: „Die Zwanziger Jahren waren keineswegs eine pausenlose Ekstase“
    Interview mit PD Dr. Georg Eckert [mehr]
  • Keine Präsenzprüfungen im Sommersemester
    Information für Studierende [mehr]
  • Dr. Katarzyna Woniak (Univ. Halle - Wittenberg): Gefühlswelten in Polen unter deutscher Besatzung, 1939-1945
    Lehrstuhlcolloquium Neuere und Neueste Geschichte, 19.05.2021 [mehr]
  • Jens Niklas VAN LAACK (Wuppertal): Adam von Bremen und sein Blick auf den Norden
    Oberseminar Mittelalterliche Geschichte, 19.05.2021 [mehr]
  • Gemeinsames Oberseminar mit Aachen
    Oberseminar Mittelalterliche Geschichte, 21.05.2021 [mehr]
zum Archiv ->

Noch freie Plätze in Veranstaltungen der Digital Humanities

Kurzübersicht

Übung - Jüdisches Leben in Solingen - Einführung in Webtechnologien für Geisteswissenschaftler – Malte Windrath

Anhand von jüdischen Solinger Biografien sollen Webtechnologien wie HTML eingeübt werden. Das Seminar richtet sich an Studierende die Lust auf erste praktische Schritte in der wunderbaren Welt der Digital Humanities haben. Sie können sich per E-Mail an windrath{at}uni-wuppertal.de noch anmelden.



Übung - Digitale Medien - Werkzeuge, Räume und Texte in den Geisteswissenschaften – Christian Günther

Im Seminar beschäftigen wir uns mit Plattformen für Digital History und bekommen dazu in jeder Sitzung Impulse von Praktiker:innen. Das heißt Konkret: Wir schauen uns einen Vortrag von Professorin Mareike König vom DHI Paris über Twitter und Blogs an, Diskutieren mit dem Direktor des Panzermuseums über einen der erfolgreichsten YouTube-Kanäle in er deutschsprachigen Museumslandschaft, reden mit dem Entwickler einer App und der Produzentin eines Podcasts. Interessierte Studierende sind herzlich eingeladen. Alle weiteren Informationen finden sich auf Moodle oder unter cguenther{at}uni-wuppertal.de.



Übung - Dokumente - Quellen - Editionen. Texterschließung mit TEI und Co. – Nadine Sutor

Als fester Bestandteil des Studienverlaufs im EDW-Master ergänzt und erweitert das Praxisseminar Dokumente - Quellen - Editionen. Texterschließung mit TEI und Co die Kompetenzen im philologischen und medientechnologischen Profil. Die texttechnologische Kodierungspraxis unter Anwendung des TEI-Standards bereichert jedoch nicht nur die Editionswissenschaft. Auch die Geschichtswissenschaft, die Germanistik, die Literaturwissenschaften und die Philosophie profitieren von dieser Technologie. Das interdisziplinär ausgerichtete Regelwerk der TEI bietet vielfältige Möglichkeiten der digitalen Textauszeichnung historischer Textkorpora für nahezu alle geisteswissenschaftlichen Disziplinen. In Kombination mit speziellen Schemasprachen und Werkzeugen hält die TEI einen ganzen Kosmos an Ideen für unterschiedliche Verwendungszwecke und Anwendungsgebiete in den Digital Humanities bereit, die wir in praktischen Übungen kennenlernen und diskutieren werden. Sie können sich per E-Mail an sutor{at}uni-wuppertal.de noch anmelden.



Hauptseminar/ Übung - Denken und Schreiben bei Luhmann und Garfinkel. Wie aus Dokumenten eine Edition wird. – Patrick Sahle/ Lena-Luise Stahn

Das Denken und Arbeiten zwei der bedeutendsten Soziologen des 20. Jahrhunderts, Niklas Luhmann und Harold Garfinkel, wird uns in dieser Übung beschäftigen. In der Übung wollen wir uns ausgewählte Dokumente aus ihren Nachlasssammlungen ansehen um herauszufinden, was man damit heute (in einer digitalen Welt) eigentlich machen kann. Wie geht man praktisch damit um? Wie kommt man von den Dokumenten zu digitalen Fassungen und letztlich zu einer (digitalen) Ausgabe? Wie kann eine Edition die Dokumente benutzbar und die Denkbewegungen sichtbar machen? Sie können sich per E-Mail an sahle{at}uni-wuppertal.de noch anmelden.