Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Timo Celebi: Nordrhein-Westfalens Gesamthochschulprojekt zwischen „Hochschulstruktur“ und „Hochschullandschaft"
    Mittwoch, 27.11.2019, ab 18 Uhr, in N.10.20 [mehr]
  • Georg Fülberth: Der Wohlklang der Zweiten Violine. Friedrich Engels‘ Beitrag zum Werk von Karl Marx
    Vortrag, 25.11.2019, 16:15-17:45 Uhr, in ME 04 (AstA-Ebene) [mehr]
  • Heidi Hein-Kircher: „Familienplanung“ als transnationale Wertvorstellung der Moderne: Ihre Entwicklung in Ostmitteleuropa im Vergleich und Kontext des euro-atlantischen Verständnisses vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Einführung der Pille
    Kolloquium, 26.11., 18 Uhr, in N.10.20 [mehr]
  • Fabian Link: Der Mensch im wissenschaftlich- technischen Zeitalter: Die 'Leipziger Schule der Soziologie' zwischen Anthropologie, Metaphysik und Kybernetik, 1914-1991
    Mittwoch 20.11.2019, 12 Uhr, in N.10.20 [mehr]
  • Sietske Fransen: The Microscopes of Antoni van Leeuwenhoek: Unremarkable Objects?
    Mittwoch, 20.11.2019, 18 Uhr, in N.10.20 [mehr]
zum Archiv ->

IZWT-Ringvorlesung

"Kreativität und Innovation in Wissenschaft und Technik"

Kreativität und Innovation spielen in vielen Bereichen der modernen Gesell-schaft eine Rolle, beispielsweise in Kunst und Wirtschaft. Allerdings ist wissenschaftliche Forschung für die Herstellung neuen Wissens und neuer Technologien von herausgehobener Bedeutung. Wissenschaft ist in besonderer Weise mit der Erweiterung der gesellschaftlichen Wissensbasis befasst. Die Erneuerung dieser Wissensbasis benötigt Freiräume für wissenschaftliche Tätigkeit, die immer wieder neu ausgehandelt und institutionell gesichert werden müssen. Auch der Transfer wissenschaftlichen Wissens in die Technikentwicklung und die Entstehung neuer Produkte und Märkte sind voraussetzungsvolle Prozesse. Die Ringvorlesung ist ein Forum, konzeptuelle Antworten und empirische Befunde zur Frage der Herstellung und Verbreitung wissenschaftlicher und technischer Neuerungen zu diskutieren und auf diese Weise Befunde der neueren Wissenschafts- und Technikforschung einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

Mehr dazu hier.